Bericht zum 1. Generationsteamangeln in Zusammenarbeit mit dem LAV-MV

Am vergangenem Wochenende fand das 1. Generations-Team-Angeln, welches wir in Zusammenarbeit mit dem Landesanglerverband Mecklenburg Vorpommern durchführten, statt.
Bereits vor der geplanten Zeit trafen viele Angler beim Treffpunkt an Schotes Angelmuseum in Wittenbeck ein und hatten somit noch genügend Zeit die vielen schönen, zum Teil sehr alten Ruten, Rollen, Zubehöre vieler Angelarten zu bestaunen.

Unserem Aufruf zum gemeinsamen Angeln folgten 15 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 17 Jahren und insgesamt 27 zum Teil erfahrene Brandungsangler, die ihr Wissen gern weitergeben oder sich vielleicht den ein und anderen Kniff selbst abgucken wollten 😉

Um 14 Uhr waren dann alle vor Ort und unser Vorsitzender Basti eröffnete den Angelnachmittag. Nachdem der Ablauf erklärt, nochmal auf die Mindestmaße und die im Moment geschonte Meerforelle sowie auf das Baglimit beim Dorsch hingewiesen wurde, machten sich Basti und Nils an die Auslosung der Teams. Nachdem jedem Jugendlichen ein Partner zugelost war ging es gemeinschaftlich zum Stadtstrand nach Kühlungsborn.
Schon auf dem Weg dorthin sahen wir schöne Wellen auf den Strand zu rollen. Wir sagen mal: Es roch nach Fisch!

Das Wetter war für alle eine große Herausforderung, denn nachdem der Wind schon die ganze Woche mit guten 7 BFT aus nördlicher Richtung wehte und heute mit einer 5 auf Nordost drehte, gab’s neben den am Haken hängenden Fisch auch eine Menge an Kraut. Eine respektvolle Leistung, gerade für die 11- bis 17jährigen Petrijünger. Aber so hatte man gleich die Salatbeilage direkt zum Fisch dazu.

Um 21:30 Uhr beendeten wir das Angeln und es ging wieder zurück zum Angelmuseum nach Wittenbeck. Dort wartete schon ein riesiger Topf heisser Erbseneintopf auf uns.
Was schön Heißes nach der Anstrengung war jetzt genau das richtige.
Nachdem alle satt waren und man in zufriedene, wohlgefärbte Gesichter sah, begann dann auch die Auawertung. Gerade die Jugend wollte ja gern wissen, wo sie gelandet war. Als Erinnerungsgabe bekam jeder Teilnehmer noch eine Medaille, welche sich aber auch redlich verdient wurde sowie einen kleinen Gutschein von unserem Partner Fisherman’s Partner Bad Doberan.

Nach vielen positiven Stimmen werden wir dieses Event bestimmt wiederholen und freuen uns dann auf eine noch regere Teilnahme.

Wir hoffen euch hat es ebenso viel Spaß gemacht wie uns und freuen uns auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit.

Zum Schluss bedanken wir uns natürlich auch bei unserem Partner für die Gutscheine, der Familie Schoknecht für das zur Verfügung stellen ihres Museums und natürlich allen Teilnehmern für den schönen Tag.

Hier gab es noch einen Presseartikel in der Lokalen OstseeZeitung:


Presseartikel bei der OZ lesen – klick hier!

Fotos: Peter Marquardt

Schreibe einen Kommentar